Familie Heidi und Rainer Scheunemann in Papua
 
  Home
  Gästebuch
  Spendeninfo für unseren Dienst in Indonesien
  AKTUELLES!
  Wer wir sind und was wir glauben
  Notizen von Heidi
  Länderinfo West-Papua
  Kleiner Kultureller Ratgeber
  Rainers Einsatzbereiche
  Heidis Einsatzbereiche
  => Kleinunternehmerberatung
  => Wirtschaftsschule
  => Motorsägen-werkstatt
  => Kinder- und Jugendarbeit
  => Volleyballclub
  => Armutsbekaempfung
  => Strassenkinderarbeit
  Fußball-Talentförderung in Papua
  2012-2013 Heidi als Fußballtrainerin in Deutschland
  Freundesbriefe aus Papua
  Berbagai penjelasan dalam Bahasa Indonesia
  Gebetsanliegen
  Photos
  Witzige Kindersprüche
  Projektvorschläge
  English page: Football education in West-Papua
Motorsägen-werkstatt

Gemeinsam mit Mike Zeydel, der hier in Papua eine Autowerkstatt leitet, in der auch Motorsägen, Außenbordmotoren und Motorräder repariert werden, habe ich kürzlich einen Kurs für Baumfäller gemacht Die Teilnehmer haben gelernt  (zumindest ansatzweise) wie sie ihre Motorsägen auch mitten im Dschungel notdürftig selbst reparieren können.
ein Bild

Der Kurs war sehr interessant denn ich habe viel technisches Know-How gelernt und sogar selbst einiges machen können. Hier hat sich wieder ausgezahlt, dass ich in unserer Familie der Handwerker bin. Ein großer  Dank in diesem Zusammenhang an meinen Vater, der mich als Kind schon angeleitet hat, wie man Werkzeuge benutzt.

ein Bild

Demnächst machen wir eine Trainings-Werkstatt im Hochland auf und organisieren gerade alles notwendige dafür. Ich bin bei der ganzen Sache dafür zuständig, den Einheimischen dabei zu helfen, wie sie ihre Finanzen geregelt bekommen. Das ist gar nicht so einfach für Leute, die zwar super Bäume fällen aber nicht rechnen können. Sie werden dann nämlich oft von pfiffigen Unternehmern betrogen, die das Holz weitervermarkten wollen und dabei einen riesigen Gewinn erzielen, während die Einheimischen oft sogar Verluste machen.

ein Bild

So sieht es aus, wenn Papuas barfuß im Dschungel Bäume fällen und diese mit der Motorsäge (die übrigens deutsches Fabrikat ist!) in 5x10cm dicke und 4 meter lange Bretter zerlegen. Faszinierend. Mit diesen Brettern bauen sie dann ihre Hütten, Krankenstationen, Kirchen und Schulen in den Dörfern. Erstaunlicherweise gibt es selten Verletzungen obwohl völlig ohne Schutzkleidung gearbeitet wird ... wenn es allerdings welche gibt dann sind diese meist ziemlich schlimm...wie man sich denken kann.
ein Bild

Unsere Einsatzbereiche in Papua  
  Theologischer Unterricht
Abendbibelschule
Gemeindedienste
Evangelisationen
Kindergottesdienst
Teenclub
Strassenkinderarbeit
Kinder- und Jugendfußballförderung
Indonesische Frauen-Fussball-Nationalmannschaft
Mädchen-Volleyballclubs "Haleluya"
Kleinunternehmerberatung
Strategien zur Armutsbekaempfung
Wirtschaftsschule
Capacity builing (Coaching von Junglehrern)
Leiterschaftstraining
Musik (VCD-produktionen)
Aids-Aufklärung
 
Werbung  
   
Heute waren schon 4 Besucher (10 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=